Archiv

Fortbildungen in der Vergangenheit
Helga Bost: Ein neues Selbstbild entwickeln(zum Vortrag beim Wissenschaftssymposium in Berlin am 22. Februar 2012)Hermann Klein:
Der achtsame Umgang mit Dingen wie mit Menschen
entspringt dem achtsamen Umgang mit sich selber
 Vortrag und Seminarmit Helga Bost:Gossau in der Schweiz Fortbildung mitHermann und Anneliese Klein:Der Einfluss der Pionierarbeit Elsa Gindlers und Heinrich Jacobys 
 Studiengruppe zu Alexander Yanai – Lektionen FF Akademie WorkshopPRISMA blau„Sechs Perspektiven als Weg zu mehr Qualität in der Feldenkrais-Praxis”
Mit Helga Bost: Ein neues Selbstbild entwickeln(zum Vortrag beim Wissenschaftssymposium in Berlin am 22. Februar 2012)28. Januar 2012:  10 bis 16 Uhr  Ich habe für das Wissenschaftssymposium in Berlin einen Vortrag angemeldet, in dem ich aus meiner praktischen Erfahrung vor allem mit gelähmten Menschen berichten möchte unter dem Aspekt „Ein neues Selbstbild entsteht“.4 Wochen vorher möchte ich gerne mit Euch einen Tag zu diesem Thema arbeiten.Ich werde einige Szenen aus dem Film „z. B. Michael – lernen mit der Feldenkrais-Methode“ zeigen, aber auch kurze Videosequenzen mit Andrea und Werner O. Dazu werde ich die entsprechende ATM mit auswählen und anbieten. Danach erarbeiten wir dann die praktische Übertragung in FI. 
Mit Hermann Klein:Der achtsame Umgang mit Dingen wie mit Menschen
entspringt dem achtsamen Umgang mit sich selber
 10. und 11. März  2012 Von Moshe Feldenkrais selbst erfahren wir, wie sehr er die Gedankenwelt Heinrich Jacobys schätzte. Norbert Klinkenberg hat dazu ein interessantes Büchlein veröffentlicht.
Schon ab 1924 entwickelte Jacoby, der sich mit Fragen der biologischen Ausrüstung des Menschen und der sogenannten Begabung beschäftigte eine Zusammenarbeit mit Elsa Gindler, die beider Schaffen tiefer begründete und erweiterte.
Der untergründige Einfluss dieser der Öffentlichkeit wenig bekannten Frau auf die meisten sich mit der Arbeit am “Körper” beschäftigenden Methoden war und ist gewaltig. In diesem Kurs sollen Aufgabenstellungen, Vorgehensweisen, Biographisches etc. zu dieser großartigen Pionierin vorgestellt werden.Wer sich schon einmal näher informieren will findet Interessantes auf der Webseite des „arbeitskreis jacoby/gindler“ www.jacobygindler.ch nach oben