Über Feldenkrais

Die Feldenkrais-Methode

Die Feldenkrais-Methode, ein von Dr. Moshé Feldenkrais erarbeitetes System, ermöglicht es dem Lernenden, sich der eigenen Bewegungsmuster bewusst zu werden und Alternativen kennen zu lernen. Ganz behutsam und ohne Anstrengung werden in Einzelarbeit “Funktionale Integration” (nur nach vorheriger Absprache) und in der Gruppe, “Bewusstheit durch Bewegung” (s. Termine) leichte, meist kleine Bewegungen ausgeführt, die weder Anstrengung, noch körperliche Leistungsfähigkeit erfordern. So wollen wir auf experimentelle Art die eigene leichtest mögliche Form von Bewegung herausfinden. Dieser Prozess wirkt sich aus auf allen Ebenen der Persönlichkeit, auch auf unsere Art zu denken und zu fühlen.

Funktionale Integration

… wird in Einzelarbeit angewandt. Sie basiert auf den gleichen neurophysiologischen Zusammen-hängen wie die Gruppenarbeit, ist jedoch individuell auf die speziellen Bedürfnisse des Lernenden ausgerichtet. Über Berührung und Bewegt-Werden durch den Lehrer oder die Lehrerin entsteht eine Art Gespräch ohne Worte.

Das passive Bewegt-Werden eröffnet oft einen direkteren und schnelleren Zugang zu neuen Bewegungsmustern, die im aktiven Bewegen leicht verborgen bleiben. Die sinnliche Erfahrung eines solchen neuen Bewegungsmusters kann dann in das eigene Repertoire aufgenommen werden. Selbst langjährige Verhaltensweisen lassen sich in neue Möglichkeiten verwandeln.

Feldenkrais: Bewusstheit durch Bewegung

… findet in der Regel in der Gruppe statt. Dabei wird eine Bewegung auf leichte und spielerische Weise mit verschiedenen, ungewohnten Variationen erforscht. Das gibt dem Nervensystem die Gelegenheit, feine Unterschiede wahrzunehmen und im Erspüren Alternativen zu erkennen. Diese können dann im Alltag genutzt werden.