Feldenkrais Bewusstheit durch Bewegung und Funktionale Integration
wp460d2cb7.png
wp1843e7eb.gif










wpb328ab32.png

Vortrag und Weiterbildung mit Helga Bost

in Gossau in der Schweiz im August 2016

Helga Bost - Forschungswerkstatt - Feldenkrais

Die Bedeutung der Faszienforschung für unsere Praxis
Advanced Seminar im feldenkrais-punkt in Gossau/Schweiz

 

Kurs I:       Freitag, 26. August 2016 von 15 bis 20.00 Uhr

(ausgebucht) Samstag, 27. August 2016 von 10 bis 17 Uhr
 

Vortrag in Gossau:  

27. August von 14 bis 17 Uhr :
 

Faszinierende Faszien in dynamischer Kommunikation mit dem Bewegungslernen der FELDENKRAIS®- Methode

 

Kurs II:     Samstag, 27. August von 14 bis 17 Uhr

                  Sonntag, 28. August 2016 von 10 bis 16 Uhr

 

Kann das fasziale Netzwerk Informationen speichern und weiterleiten?

Wird Bewegung angebahnt auf der Ebene der Faszien? 

Kann über diese Anbahnung entlang von Haupt-Faszienzügen ein  Prozess der Wahrnehmung eingeleitet werden?

Können über die Stimulation in FI oder ATM entlang myofaszialer Bahnen …“Central pattern“, „Urbewegungsmuster“ generiert werden? (vgl. Moshé Feldenkrais, Das starke Selbst, S. 217)

Welche Auswirkung hat das auf Bewegungsplanung und Koordination? Diesen und weiteren Fragen werden wir im Seminar mit Helga Bost nachgehen.

Aus ihrem reichen Schatz an Videodokumentationen werden wir begleitend praktische Anwendungen und Beispiele sehen und erläutert bekommen

 

 

Vortrag in Gossau am 27.08.2016 von 14 bis 17 Uhr

 

Faszinierende Faszien in dynamischer Kommunikation mit dem Bewegungslernen der FELDENKRAIS®- Methode

„Zum Beispiel Michael – Lernen mit der FELDENKRAIS®-Methode“

Film/Vortrag/Arbeitsgruppen/Diskussion

wp45f01de1_0f.jpg
Synopse der entstehenden Wahrnehmung entlang myofaszialer Bahnen bei Menschen mit Lähmungen. Ein neues Selbstbild entsteht.

Nach oben

Organisation Iris Loy: www.feldenkrais-­punkt.ch

Bedastrasse 3a, 9200 Gossau, Tel. 071 385 45 81

 

 

Vortrag und Weiterbildung mit Helga Bost

In Gossau 2015

Vortrag: Freitag, 30. Oktober 2015 von 19 bis 21 Uhr

Vortragsabend mit Helga Bost und Dr. Thomas Hassa

Körperwahrnehmung und Bewegung

Neurologie und die Feldenkrais Methode®

Was beeinflusst die Körperwahrnehmung und wie

wird Bewegung durch Wahrnehmung beeinflusst?

Welche Umstände fördern die Körperwahrnehmung?

Wie verarbeitet das Gehirn diese Eindrücke?

Wie unterstützt die Feldenkrais-Methode® das Wahrnehmen?

Die in neurologischer Feldenkrais Arbeit erfahrene Pädagogin Helga Bost und der Facharzt für Neurologie und Feldenkrais Lehrer, Dr. Thomas Hassa erklären, wie das Nervensystem Berührungen und Bewegungsimpulse verarbeitet. Die Kenntnis dieser Prozesse ist nutzbar in jeder Feldenkrais Lektion und ermöglicht auch ein tieferes Verständnis für die Arbeit mit Menschen mit neurologischen Veränderungen.


Weiterbildung: Samstag, 31. Oktober 2015 von 10 bis 17 Uhr
Ist es möglich, mit der Feldenkrais Methode ein neues Körperbild zu entwickeln?
 

Anhand der Beispiele von kompletter und inkompletter Querschnittlähmung und einer Halbseiten Lähmung nach seitlichem Schleudertrauma erkennen und sehen wir, wie das Nervensystem unsere Berührungen und Bewegungsimpulse verarbeiten kann und Funktionen wieder hergestellt werden. Diese Vorgehensweise lässt sich auch auf die Arbeit mit MSErkrankten und Menschen mit anderen neurologischen Veränderungsprozessen anwenden. Sie ist in großem Maße nutzbar in jeder Feldenkrais Lektion - auch mit Gesunden.
Mit ausgewählten ATMs entdecken wir selbst die Zusammenhänge und setzen sie in FI um. Dazu analysieren wir Filmdokumente (verschiedener Klienten).

Mehr dazu:
http://www.feldenkrais-punkt.ch